Erik Welk

Arealkundliche Analyse und Bewertung der Schutzrelevanz seltener und gefährdeter Gefäßpflanzen Deutschlands

Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.) vorgelegt an der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
verteidigt am 07.02.2000

Abstract
In der Arbeit werden 1225 seltene bzw. gefährdete Gefäßpflanzen Deutschlands nach ihrer arealweiten Bestands- und Gefährdungssituation beurteilt und ihre Areal- und Sippenmerkmale hinsichtlich einer biogeographischen Schutzrelevanz erfasst und analysiert. Damit werden biogeographische Parameter in ihrem Bezug zur Bestands- und Gefährdungssituation erstmals klar definiert und ausführlich diskutiert.
Die Klassifizierung und Skalierung der Merkmalsausprägungen erfolgen hinsichtlich der quantitativen Möglichkeiten Deutschlands beim Schutz der Gesamtpopulationen, der qualitativen Gesichtspunkte von genetischer Diversität und Entwicklungspotential sowie der weltweiten Bestands- und Gefährdungs-situation der Sippen. Für diese Bewertung werden aus rein biogeographischer Sicht indigene, taxonomisch isolierte und im gesamten Areal sehr seltene Sippen mit kleinen Siedlungsgebieten, die in Deutschland endemisch vorkommen und stark zurückgehen, am höchsten eingestuft. Als aus pflanzengeographischer Sicht in Deutschland am wenigsten schutzwürdige Pflanzenarten werden solche aufgefaßt, die in sehr großen Hauptarealen häufig vorkommen, Deutschland nur mit geringsten Flächenanteilen besiedeln und sich in Europa synanthrop ausbreiten.
Ein Hauptteil der Arbeit ist die Entwicklung und Erprobung von Verarbeitungs- und Anwendungsmöglichkeiten der vorgenommenen Arealanalysen. Den klassifizierten und nach ihrer Schutzrelevanz skalierten Merkmalsausprägungen werden dabei Wertziffern zugeordnet, die numerische Weiterverarbeitung und quantitative sowie kausale Analysen ermöglichen. Als auswertbare Daten werden Zahlencodes verwendet, die die qualitativen, quantitativen und dynamischen Arealeigenschaften verschlüsseln.
Im Ergebnisteil der Arbeit sind vier Datenkomplexe zu unterscheiden, die Resultate biogeographisch orientierter Untersuchungen von Gefäßpflanzen der Roten Liste in Form von umfangreichen Listen und Übersichten vorstellen. Der letzte Teil der Arbeit behandelt die statistische Auswertung und Diskussion der erhobenen Merkmalsverteilungen und der daraus ermittelten Übersichten zur Variabilität der schutzrelevanten Areal- und Sippeneigenschaften gefährdeter Gefäßpflanzen Deutschlands.

In this thesis the general distribution ranges of 1225 rare and endangered vascular plants species of the german flora were investigated in order to build a biogeographical database for conservation value assessment, which can be considered as the preliminary stage to definite conservation priority lists.
Several evaluation-relevant features of the species and their distribution ranges are presented and their selection and scaling are described and justified. Here, biogeographical parameters for stock assessment and evaluation of threat are getting clearly defined and discussed in such detailed manner for the first time. The criteria consulted are the floristic-chronological naturalization status in Germany, the taxonomic distinctiveness of the species, the chorological character of the range section in Germany, the size of the total distribution range, the frequency and abundance of the species in their main areas, the proportion of the German occurrences in the general distribution range, the population development in the total area and the global and international imperilement of the species.
Declining, indigenous and taxonomically distinct species with small and sparsely populated total ranges, which are endemics or near endemics to Germany were considered to be most important. From that plant-geographical view, species of lowest concern are those, which occur frequently in very large ranges, reaching Germany only marginally and behave as strongly increasing invasive species.
Fundamental for an objective and comprehensible evaluation as well as for further analysis steps is the numeric classification and coding of the obtained range features. Therefore numeric conservation values are assigned to the classified features.
One possible subsequent treatment of the raised data is the determination of the global biogeographical responsibility of Germany for the world-wide conservation of plant species currently under threat in Germany.
In the result section of the study four data complexes are given, which present the results of biogeographically oriented analysis and evaluations of vascular plant species of the German Red List.
The last part of the study deals with statistical analysis and discussions of the obtained feature distributions and the resulting surveys.

Keywords:
Biogeographie, Verbreitungskarten, Schutzwerteinschätzung, seltene und gefährdete, Rote Listen, Arealgröße, Abundanz, Rückgang, floristische Daten, Gefäßpflanzen

biogeography, distribution maps, conservation value assessment, rare and endangered, red list, range size, abundance, decline, floristic data, vascular plants

Online-Dokument im PDF-Format (9.022 KB) mit integrierter Gliederung.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis, Kartenverzeichnis (ii-iv)
1 Einleitung (2)
2 Übersicht zu artbezogenen Schutzwertanalysen (3-13)
3 Zielsetzung der Arbeit (14)
4 Material und methodische Grundlagen (15-62)
5 Ergebnisdarstellung und Diskussion (63-177)
6 Ausblick (178-179)
7 Zusammenfassung (180-187)
8 Literatur (188-208)
9 Anhang (211-303)