Joachim Felix Hillig

Untersuchungen zur Assoziation und dem klinischen Verlauf des Nierenzellkarzinoms mit Merkmalen des Haupthistokompatibilitätskomplexes des Menschen

Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Medizin (Dr. med.) vorgelegt an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
verteidigt am 11.12.2001

Abstract
Nach der Tumornephrektomie stellt sich die grundlegende Frage nach der Prognose hinsichtlich einer Metastasierung. In der vorgestellten Untersuchung verglichen wir die HLA Klasse-I und -II Merkmale von 100 Nierenzellkarzinompatienten (NZK) sowie der 24 davon metastasierten NZK-Patienten mit den Merkmalen einer Kontrollgruppe von 157 Personen. Statistische Analysen zeigten keine signifikanten Unterschiede hinsichtlich der HLA Klasse-I Merkmale für NZK-Patienten. Dahingegen konnten wir eine erhöhte Frequenz für die HLA Klasse-II Merkmale HLA-DRB1*01 und -DQB1*05 bestimmen. Unter den 24 metastasierten NZK-Patienten war die erhöhte Frequenz von HLA-DQB1*05 erneut nachzuvollziehen. In dieser Gruppe konnten zusätzlich HLA-A*31 und -Cw*04 gehäuft nachgewiesen werden. HLA-DRB1*01 war unter den metastasierten NZK-Patienten nicht mehr nachzuweisen.
Die Ergebnisse wurden durch Analyse von HLA-Merkmalkombinationen überprüft und bestätigt.
HLA-A*31, -A*32, -B*35, -Cw*04, -Cw*12, -DRB1*01, -DRB1*15, -DQB1*05 und -DQB1*06 sind zur Erstellung von individuellen Risikoprofilen bei Patienten nach Tumornephrektomie geeignet.

The most fundamental question which arises after tumornephrectomy is whether or not metastases will develop. In our investigations, we analysed HLA- class I and II alleles 2 detected in the 100 renal cell carcinoma patients (rcc) and those detected in the 24 metastatic rcc patients and compared them with individuals in the control group. Statistic analyses (c ˛-test; Fisher’s-exact test) could not detect any significant deviation of HLA-class-I-alleles frequencies in the group of 100 rcc patients when compared with the control group. We, however, detected increases in HLA-class-II-alleles frequencies in HLA-DRB1*01 and -DQB1*05. 24 patients developed metastases. In this group we also noted increases in HLA-DQB1*05 frequency. HLA-A*31 and -Cw*04 were detected as increases too. Among mestastatic rcc patients an evident increase in HLA-DRB1*01 could no longer be detected as it initially was among the 100 rcc patients. An increase in DQBI*05 was detected in mestastatic rcc patients as well.
We rechecked our results by analysing allelic combinations of two and three alleles. We also detected supplementary prognostic alleles.
HLA-A*31, -A*32, -B*35, -Cw*04, -Cw*12, DRB1*01, -DRB1*15, -DQB1*05 and -DQB1*06 are alleles with prognostic classification factors for renal cell carcinomas and are useful for establishing a risk profile.

Keywords:
Immunologie, HLA, Nierenzellkarzinom, Metastasen, Prognose, Inzidenz

immunology, HLA, renal cell carcinoma, metastases, prognostic factor, incidence

Online-Dokument im PDF-Format (287 KB) mit integrierter Gliederung.

Inhaltsverzeichnis
Referat, Inhaltsverzeichnis, Abkürzungen
1. Einleitung (1-16)
2. Problemstellung und Zielsetzung (16-17)
3. Material und Methoden (17-31)
4. Ergebnisse (32-52)
5. Diskussion (53-64)
6. Zusammenfassung (64-67)
7. Literatur (68-76)
8. Thesen (77-78)