Elke Böhme

Manometrie des Ösophagus mit heliumperfundierten Kathetern im Kindesalter

Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Medizin (Dr. med.) vorgelegt an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
verteidigt am 29.08.2005

Abstract
Die Ösophagusmanometrie ist eine etablierte Untersuchungsmethode in der Diagnostik und Therapiekontrolle von Erkrankungen der Speiseröhre im Erwachsenenalter und wird bei Kindern nur in wenigen Zentren durchgeführt. Bisher existieren keine publizierten Ergebnisse der Gasperfusionsmanometrie des Ösophagus im Kindesalter.
In der vorliegenden Arbeit wurden 176 manometrische Untersuchungen des Ösophagus hinsichtlich der Eignung und des Einsatzes dieser Methode im Kindesalter sowie deren Stellenwert in der Diagnostik und Kontrolle eines pathologischen gastroösophagealen Refluxes analysiert. Dabei konnten die Eignung der Heliumperfusionsmanometrie und die Besonderheiten der Anwendung bei Kindern herausgearbeitet werden. Die Auswertung der manometrischen Parameter ergab eine statistisch signifikante Abnahme des unteren Ösophagussphinkter (UÖS)-Druckes mit zunehmender Symptomatik. Die Risikoquoten für den Nachweis eines pathologischen Befundes lagen bei der Manometrie gegenüber der pH-Metrie und Refluxsonographie bei Kindern mit gleicher Symptomatik höher. Es konnte gezeigt werden, dass die Anwendung der Ösophagusmanometrie in der Diagnostik eines pathologischen gastroösphagealen Refluxes auch im Kindesalter sinnvoll ist.

The manometry of the esophagus is an established investigation method in the diagnosis and therapy of esophagus diseases in adults. In children it is used only in a few medical centers. There have been no published results of gas-perfusion manometry of the esophagus in childhood yet.
176 manometric investigations of the esophagus were analysed concerning the suitability and capability of this method in childhood and to determine the significance in the diagnosis and therapy of a gastro-esophageal reflux disease. It was found that the helium-perfused system is a suitable method in children. There was a statistically significant reduce of the lower esophageal sphincter pressure (LES) with increased clinical symptoms. The odds ratio for the evidence of a pathologic diagnostic finding was higher in manometry in comparison to pH-metry and reflux ultrasound in children with the same clinical symptoms. It was shown that the the esophegeal manometry is useful in the diagnosis of a pathologic gastro-esophageal reflux disease in childhood.

Keywords:
Ösophagusmanometrie, Gasperfusionsmanometrie, Kinder, Gastroösophagealer Reflux, UÖS-Druck

Esophageal manometry, gas-perfusion-manometry, children, gastro-esophageal reflux disease, lower esophageal sphincter pressure (LES)

Online-Dokument im PDF-Format (7.748 KB) mit integrierter Gliederung.

Inhaltsverzeichnis
Titelblatt, Referat, Inhaltsverzeichnis, Verzeichnis der Abkürzungen
1 Einleitung (1-7)
2 Zielstellung (8)
3 Patientengut und Methodik (9-21)
4 Ergebnisse (22-42)
5 Diskussion (43-59)
6 Zusammenfassung (60-62)
7 Literaturverzeichnis (63-76)
8 Thesen (77-79)
Publikationen