Kirstin Funke

Die Bevölkerung der Baalberger Kultur: Eine Anthropologisch-Archäologische Analyse

Dissertation zur Erlangung des akademischen Doctor philosophiae (Dr. phil.) vorgelegt an der Philosophischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
verteidigt am 17.01.2007

Abstract
Diese Dissertation ist eine umfassende anthropologische Aufnahme aller bekannten und zur Verfügung stehenden menschlichen Skelettreste der Baalberger Kultur. Dabei wurden auch ihre archäologischen Befunde einbezogen. Die Baalberger Kultur stammt aus dem Beginn des Mittelneolithikums in Mitteldeutschland und gehört dem Trichterbecherkulturkreis an. Die archäologischen Befunde bestätigen das von der Baalberger Kultur bekannte Bild. Aus anthropologischer Sicht beinhaltet die Arbeit die erste morphologisch und metrisch nahezu vollständig aufgenommene Kulturgruppe aus diesem Zeithorizont. Neben der Erhebung von Individualdaten stellen demographische Untersuchungen wichtige Schwerpunkte dar. Ein umfassender Maßkatalog wurde genutzt, um aus Skelettfragmenten Rekonstruktionen von Langknochen durchführen zu können und somit Körperhöhen für fragmentierte Individuen zu ermitteln.
Der Katalog der Arbeit ist eine Grundlage für weitere Detailarbeiten zu Pathologien, degenerativen Veränderungen und Varianten.

This dissertation is a comprehensive anthropologic survey of all known and available human skeletal remains of the Culture of Baalberge. The respective archaeological findings were also included. The Culture of Baalberge originates from the beginning of the Middle-Neolithic period in Central Germany and belongs to the Funnel-necked Beaker Culture. The archaeological findings confirm the known picture of the Culture of Baalberge. From an anthropologic point of view the work contains a first morphological and metrical survey of an almost complete cultural group from this era. Apart from the collection of individual data, important emphasis is put on the demographic investigation. A comprehensive catalogue of measures was used in order to reconstruct long bones out of skeleton fragments and thus be able to determine body heights from fragmented individuals.
The work catalogue is a basis for further detailed work regarding pathologies, degenerative variances and variants.

Keywords:
Archäologie, Anthropologie, Baalberger Kultur, Salzmünder Kultur, Trichterbecherkultur, Bestattungssitten, Individualbefunde, Demographie, Körperhöhenrekonstruktion, Pathologien

Archaeology, Anthropology, Culture of Baalberge, Culture of Salzmünde, Funnel-necked Beaker Culture, Funerary practices, Individual diagnostic findings, Demography, Reconstruction of body height, Pathology

Online-Dokument im PDF-Format (50.267 KB) mit integrierter Gliederung.

Inhaltsverzeichnis
Titelblatt, Inhaltsverzeichnis (2, I-II)
1. Einleitung (1-2)
2. Zielstellungen der Arbeit (3-8)
3. Material (9)
4. Allgemeine Angaben zur Methodik (9-34)
5. Die Baalberger Kultur (34-55)
6. Darstellung der Population der Baalberger Kultur (55-73)
7. Zusammenhänge zwischen archäologischen und anthropologischen Fakten (73-83)
8. Auswertung der Maße der Baalberger Kultur (83-125)
9. Varianten und Pathologien am Skelettmaterial von Baalbergern (125-151)
10. Kulturvergleich zwischen Baalberger und Salzmünder Individuen (151-156)
11. Zusammenfassung und Schlussfolgerungen (157-161)
12. Ausblick (162)
Anhänge
Schriftlicher Katalog (mit den Abbildungen der Skelettaufnahmebögen) (K1-K72)
Fotokatalog (F1-F17)
Tabellen
Verzeichnisse (V1-V26)