Conrad Eichentopf

Die non-in-sano-Resektion und Rezidivgefahr bei Basalzellkarzinomen im Gesichtsbereich. Prognostischer Aussagewert und klinische Konsequenz

Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Zahnmedizin (Dr. med. dent.) vorgelegt der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
verteidigt am 05.12.2007

Abstract
Ziel der Arbeit war es, Faktoren zu evaluieren, die bei der Behandlung von Basalzellkarzinomen im Gesichtsbereich Einfluss auf die non-in-sano-Resektion und auf die Rezidiventwicklung haben. Zu diesem Zweck wurden die Krankenakten von 1044 Patienten, die im Zeitraum 1993 - 2003 wegen eines Basalzellkarzinoms behandelt worden waren, retrospektiv ausgewertet. Hierbei wurden 1412 primäre Basalzellkarzinome im Gesichtsbereich entfernt, die mittlere Nachbeobachtungszeit betrug 65,2 Monate (3 - 132 Monate). Der Tumor trat bevorzugt im Mittelgesicht auf, hier zumeist an der Nase (403/1412). Über 65% der Basalzellkarzinome waren kleiner als 1 cm im Durchmesser, 79,1% hatten eine solide Tumorhistologie.
1165 (82,5%) primäre Basalzellkarzinome wurden in-sano entfernt, 247 (17,5%) zeigten eine non-in-sano-Resektion. Faktoren, die einen statistischen Einfluss auf die non-in-sano-Resektion hatten, waren die Tumorgröße, Tumorhistologie, die Infiltration in Nachbarstrukturen, die Art der Defektdeckung und die Therapie von Mehrfacherkrankungen. Faktoren, wie Alter, Geschlecht des Patienten und die Lokalisation des Tumors besaßen keinen Einfluss.
Die Gesamtrezidivrate bei der Behandlung primärer Basalzellkarzinome betrug 3,4%. Hierbei war die non-in-sano-Resektion der bedeutendste Einflussfaktor auf die Entwicklung eines Rezidivs. 14,1% (35/247) der non-in-sano resezierten Tumoren rezidivierte. Weitere Einflussgrößen auf die Rezidiventwicklung waren die Tumorinfiltration mehrerer Absetzungsränder, die Tumorhistologie, die Tumorgröße des primären Basalzellkarzinoms und die Infiltration in Nachbarstrukturen. Die gefundenen Faktoren sollen helfen, eine bessere Entscheidung bezüglich des weiteren Behandlungsprozedere (Nachresektion/Nachbeobachtung) treffen zu können.

The purpose of this dissertation was to evaluate the factors influencing incomplete resection and recurrence in the surgical treatment of facial basal cell carcinomas. The hospital notes of 1044 patients who were treated between 1993 - 2003 for facial basal cell carcinoma were retrospectively analysed for this purpose.
In all, 1412 primary facial basal cell carcinomas were removed. The mean review period was 65,2 months (3 - 132 months). The most frequent tumor occurrence was the mid-face, especially nose (403/1412). Over 65% of the basal cell carcinomas were >1cm in diameter and 79,1% were of the solid histological type. 1165 (82,5%) of the primary basal cell carcinomas were completely resected and 247 (17,5%) were incompletely cleared. Factors having an influence on incomplete tumor clearence were: tumor size, histology, presence of infiltration in neighbouring structures and therapy of multiple lesions. Age, sex and localisation of tumor exerted no influence on clearence.
The total recurrence rate following surgical resection for primary basal cell carcinomas was 3,4%. Incomplete histological resection was the most important factor in determining the growth of a recurrence. 14,1% (35/247) of incomplete resections gave rise to a recurrence. Other factors influencing recurrence were multilocal tumor infiltration at resection margin site, histology, tumor size, and presence of infiltration of neighbouring structures. The evaluated facts should help clinical decisions regarding further treatment options ie. secondary resection or follow up.

Keywords:
Basalzellkarzinom, retrospektive Auswertung, non-in-sano-Resektion, Einflussfaktoren, statistischer Einfluss, Rezidiv, Rezidiventwicklung, Nachresektion, Nachbeobachtung

basal cell carcinoma, retrospective analysis, incomplete resection, influence factors, statistical influence, recurrence, secondary resection, follow up

Online-Dokument im PDF-Format (1.378 KB) mit integrierter Gliederung.

Inhaltsverzeichnis
Titelblatt, Referat, Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung und Aufgabenstellung (1)
2. Allgemeines zum Basalzellkarzinom im Gesichtsbereich, zur non-in-sano-Resektion und Rezidivhäufigkeit (2-13)
3. Material und Methode (14-15)
4. Ergebnisse (16-40)
5. Diskussion (41-58)
6. Zusammenfassung (59-60)
7. Literatur (61-68)
8. Thesen (69-70)