Aleh Ramanau

Experimentelle Untersuchungen zur Wirkung von L-Carnitin auf die Reproduktions- und Aufzuchtleistung von Sauen

Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades doctor agriculturarum (Dr. agr.) vorgelegt an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
verteidigt am 20.12.2004

Abstract
Im ersten Versuch wurden insgesamt 385 Würfe (190 in der Kontrollgruppe, 195 in der Versuchsgruppe) von 175 Sauen (89 in der Kontrollgruppe, 86 in der Versuchsgruppe) der Rasse Leicoma und deren Kreuzungsferkel (Leicoma Pietrain) in die Untersuchung einbezogen. Der zweite Versuch umfasste insgesamt 54 Würfe (27 in der Kontrollgruppe, 27 in der Versuchsgruppe) von 30 Sauen (15 in der Kontrollgruppe, 15 in der Versuchsgruppe). In diesem Versuch wurden F1-Kreuzungssauen (Deutsche Landrasse Deutsche Edelschwein) verwendet. Die Sauen der Versuchsgruppe wurden während der Güstzeit (bei der Jungsauen 18 Tage vor dem Besamung) und vom 1. bis zum 115. Trächtigkeitstag mit 125 mg L-Carnitin und während der Laktation 250 mg L-Carnitin täglich supplementiert.
Eine L-Carnitinsupplementierung steigerte im ersten Versuch die Lebendmassezunahme der Sauen vom 1. bis 85. Trächtigkeitstag (p<0,05). Die L-Carnitinsupplementierung steigerte die Ferkel- und Wurfmassen zur Geburt, den Lebendmassezuwachs der Würfe während der Säugeperiode und die Wurfmasse beim Absetzen (p<0,05). Im zweiten Versuch wurde die Lebendmasse- und Rückenspeckdicke-entwicklung der Sauen während der Trächtigkeit und Laktation durch die L-Carnitinsupplementierung nicht beeinflusst. Die mit L-Carnitin behandelten Sauen zeichneten sich durch eine höhere Wurfgröße (p<0,01) und höhere Wurfgewichte (p<0,05) als die Kontrollsauen aus. Die Ferkel der Versuchssauen wiesen zur Geburt geringere Lebendmassen auf als die Ferkel von Kontrollsauen (p<0,05), jedoch zeichneten sie sich durch ein höheres Wachstum während der Säugeperiode aus (p<0,01), so dass sie zum Zeitpunkt des Absetzens letztendlich schwerer waren als die Ferkel der Kontrollsauen (p<0,05).Weiterhin zeigte sich, dass die mit L-Carnitin supplementierten Sauen am 11. und 18. Laktationstag eine höhere Milchleistung aufwiesen als die unbehandelten Sauen (p<0,05).

In the first study 385 litters (control group: 190, L-carnitine group: 195) of 175 sows [Leicoma] (control group: 89, L-carnitine group: 86) were used. In the second study 54 litters (control group: 27, L-carnitine group: 27) of 30 crossbred sows [German land race Large white] (control group: 15, L-carnitine group: 15) were used. In both studies sows of the control group and the L-carnitine group were fed a basic diet with a low concentration of native L-carnitine. 18 days before the insemination of the sows and from day 1 to 115 of pregnancy the sows of the L-carnitine group were each supplemented with 125 mg L-carnitine per day and during the lactation with 250 mg of L-carnitine per day.
In the first study, L-carnitine supplementation increased the body weight gain of the sows from day 1 to 85 of pregnancy (p<0.05). However, L-carnitine supplementation increased the litter weight at birth, the body weight gain of the litter during the suckling period and the litter weight at weaning (p<0,05). In the second study the body weight gain and the back fat thickness of the sows was unaffected by L-carnitine supplementation during pregnancy and lactation. However, L-carnitine-treated sows had larger litters (p<0.01) and higher litter weights (p<0.05) than control sows. Piglets of L-carnitine-treated sows had lower birth weights (p<0.05) but grew faster during the suckling period and were heavier (p<0.05) at weaning than piglets of control sows. Moreover, L-carnitine-treated sows had higher milk yields on day 11 and 18 of lactation than control sows (p<0.05).

Keywords:
Sauen; L- Carnitin; Trächtigkeit; Laktation; Milch

Sows; L-carnitine; Pregnancy; Lactation; Milk

Online-Dokument im PDF-Format (370 KB) mit integrierter Gliederung.

Inhaltsverzeichnis
Titelblatt, Inhalts-, Tabellen-, Abbildungs-, Abkürzungsverzeichnis (I-XI)
1. Einführung und Problemstellung (1-2)
2. Versuch 1 (3-22)
3. Versuch 2 (23-47)
4. Versuch 3 (48-58)
5. Die Wirkung einer L-Carnitinsupplementierung bei Sauen während der Trächtigkeit und Laktation auf den Carnitinstatus, die Körperzusammensetzung, Muskelstruktur sowie die Aufzucht- und Mastleistung der Ferkel (59-69)
6. Diskussion (70-96)
7. Schlussfolgerungen (97-99)
8. Zusammenfassung (100-102)
9. Summary (103-105)
10. Literaturverzeichnis (106-118)